Über uns

Entstanden ist die Idee der Kulturgesellschaft an einem lauen Sommerabend in Woltersdorf . Fremdsprachenkorrespondentin, Autorin und frühere Radioredakteurin Sandra Borchert kam die Idee beim Beobachten ihrer Kinder. Wie wäre es wenn es mehr Kultur im Umkreis gäbe. Vor allem aber erschwingliche Kultur. Wenn vor allem Kidner mehr Spaß am Lesen, Lernen, Tanzen, Theater .. hättten, als an ihrer Playstation? Wenn sich aber auch die Erwachsenen wieder mehr mit einander unterhalten würden, anstatt mit dem Smartphone zu spielen. Was, wenn man Autoren aus der Umgebung fördern würde? Was, wenn man kleinen Tanz-, Theater-, Musikgruppen eine Auftrittsmöglichkeit geben würde? Was, wenn Kinder einmal gemeinsam ein Theaterstück entwickeln würden? Was wenn Erwachsene nochmal eine ganz andere Sprache lernen oder kreativ werden würden?
Schnell erzählte sie Tanztrainerin und Autorin Martina Ritt davon und die Idee wurde geboren.  Schnell fanden sich auch noch andere Mitglieder und die Entwicklung begann.